Hinfallen, Aufstehen, Krone richten und weiter Laufen!

LVM Techniksprint am 11.01.2020 in Benneckenstein

Die Skilangläufer der Landesverbände Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt haben dem Schneemangel getrotzt.

Von Ingolf Geßler

Benneckenstein l Die Landesmeisterschaften wurden im Techniksprint auf Skirollern ausgetragen. Der WSV Benneckenstein begrüßte knapp 90 Teilnehmer bei den gemeinsamen Titelkämpfen.

Durchführung auf Skirollern

Um eine erneute Absage zu vermeiden und den Athleten die nötige Wettkampfpraxis zu gewährleisten, entschieden sich der Skiverband Sachsen-Anhalt und Ausrichter WSV Benneckenstein den Wettkampf im Techniksprint auf Skirollern durchzuführen. Die Organisation hatten mit einer engagierten Vorbereitung für die Skilangläufer vom Niedersächsischen Skiverband, Verband Hamburger Skivereine und Skiverband Sachsen-Anhalt einen anspruchsvollen Parcour vorbereitet. Auf der 1,2 Kilometer langen Strecke waren verschiedene Technikelemente wie Slalom­strecken, einer 360 Grad-Wende, Schlupftoren, Achterkreisel, Beinarbeit und Doppelstockschub in der schnellstmöglichen Zeit zu absolvieren.

„Es war die richtige Entscheidung, auf die schneeunabhängige Variante auszuweichen, um die Motivation in der Wettkampfphase aufrechtzuerhalten und eine gute Vorbereitung für die nationalen Rennen zu haben. Der Techniksprint ist ein methodisch wichtiges Format, man beobachtet auch im Spitzensport immer wieder Athleten, die in Kurven und Abfahrten wichtige Sekunden liegen lassen“, unterstreicht Thomas Hedderich, Sportkoordinator des Skiverbandes Sachen-Anhalt, die Bedeutung des Wettkampfes.


  • Max Böhnke vom Skiverein Hasselfelde, der in der zahlenmäßig stark besetzten Altersklasse U11 männlich auf den siebten Platzlief, meistert das...





Skiroller sorgen für einheitliche Bedingungen

Das Benutzen von Leihrollern, die gleich schnell fahren, sorgte für einheitliche Bedingungen bei allen Startern. Die Ergebnisse offenbarten ein solides Niveau der Ausbildung in den Schülerklassen. „Es ist eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Leistungen vor zehn Jahren erkennbar. Da hätten sich die meisten Kinder so etwas nicht auf Skiroller zugetraut“, so Hedderich.

Erfolgreichster Verein aus dem Harzkreis war der Skiverein Hasselfelde mit drei Titeln, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen. Der NSV Wernigerode trug sich zweimal in der Siegerliste ein, dazu gab es zwei Vizemeistertitel. Für Gastgeber WSV Benneckenstein steuerte Victoria Braun einen Landesmeistertitel bei, dazu gab es zwei Bronzeränge. Ein zweiter und dritter Rang standen für den WSV Elbingerode zu Buche.


Quelle: Volksstimme Lokalausgabe Wernigerode


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!